H40 gewinnen die Meisterschaft Bezirksklasse 2 Gruppe 165

Am Sonntag kam es auf unserer Anlage zur Spitzenbegegnung in der Bezirksklasse 2 Gruppe 165 zwischen dem Tabellenersten TC Ruhpolding und dem Zweiten, unserer H40-Mannschaft.

Bei über 30 Grad im Schatten ging es auf allen 6 Plätzen mit den Einzeln los.

Unsere Nr. 2 Georg Neumann musste gegen die Nr. 5 Berti Schweiger von Ruhpolding antreten. Die ersten 3 Spiele waren sehr eng, dann aber fand Georg eine Schwäche seines Gegners heraus, gab kein einziges Spiel mehr ab und gewann klar 6:1 und 6:0.

Das Spiel an Position 5 war ebenso schnell vorüber, diesmal aber mit dem besseren Ende für Ruhpolding. Bei Rudi Jeklic brach beim Einspielen wieder seine Rückenverletzung auf und er war daher nicht mehr in der Lage, sich rasch genug zu bewegen. Ein 0:6 und 1:6 für den Ruhpoldinger Thomas Hasslberger war die logische Folge.

Trotz eines Hitze-bedingten Durchhängers von 3 verlorenen Spielen am Stück zu Beginn des 2. Satzes konnte Didi Hebgen seine Partie gegen Peter Woiczik mit 6:2 und 6:4 gewinnen.

Der sichtlich von der Hitze angegriffene Jiri Lupomesky verlor dann aber mit 4:6 und 5:7 sein erstes Match in dieser Saison gegen die Nr. 9 von Ruhpolding, Christian Hösch.

Besonders hart umkämpft – und das bei der Hitze – waren die Spiele an Position 1 und 3.

Markus Stöberl führte gegen Manfred Haberlander bereits mit 6:3 und 5:0, hatte aber dann so mit Krämpfen zu tun, dass sein Gegner bis auf 5:5 heran kam. Dann aber schaffte Markus es endlich, die entscheidenen Spiele zum 7:5 und damit das Match zu gewinnen.

Dramatik pur war dann das letzte noch laufende Spiel: unsere Nr. 1 Hans Oberhuber gegen die Leistungsklasse-mäßig bessere Nr. 2 Harald Knörzer aus Ruhpolding. Nach einem 6:3 und 4:6 musste nach über 2 Stunden Spielzeit der Champions-Tiebreak diese hochklassige Partie entscheiden. Mit buchstäblich letzter Kraft konnte Hans diesen mit 10:6 gewinnen. Damit stand es nach Abschluß der Einzel 8:4 für Inzell (4:2 nach alter Zählweise).

Das bedeutete, dass unseren H40 nur noch ein Doppel-Gewinn zum Gesamtsieg fehlte, was aber nicht so leicht werden sollte, da Ruhpolding vier frische Spieler aufbieten konnte.

Georg und Jiri, unser 3. Doppel, hatte nach ca. 1 Stunde den ersten Matchball. Den Aufschlag von Jiri returnierte Helmut Öttl mit einem scharfen Longline Ball, den Georg jedoch reaktionsschnell unerreichbar ins Feld zurück vollieren konnte. Ein würdiger Punkt zur Meisterschaft und Anlaß zu riesigem Jubel bei der gesamten Inzeller Mannschaft!

Die beiden anderen Doppel wurden noch zu Ende gespielt. Die Ergebnisse lauteten: 4:6 6:1 7:10 im 1. Doppel, bei dem auf Inzeller Seite noch unsere Nr. 3 Wolfi Maier zum Einsatz kam, und 6:2 7:5 im 2. Doppel.

Bei der anschließenden Siegesfeier lobte Mannschaftsführer Markus Stöberl die Fairness der Ruhpoldinger Mannschaft und bedankte sich bei seinen Mannschaftskameraden für die hervorragende Saison.

Ergebnis auf BTV

IMG_0009 IMG_0010 IMG_0011 IMG_0012 IMG_0013 IMG_0014 IMG_0015 IMG_0016 IMG_0017 IMG_0018 IMG_0019 IMG_0020 IMG_0021 IMG_0022 IMG_0023 IMG_0024

H40 – Tabellenführer Ruhpolding zu Gast am Sonntag 10.7.

Lange Zeit haben unsere H40 die Tabellenführung behaupten können, bis am 6. und vorletztem Spieltag der TC Ruhpolding Dank der besseren Matchpunkte-Bilanz unsere Herren von der Spitze verdrängen konnten.

Somit kommt es am letzten Spieltag der Saison 2016 am Sonntag, den 10.7. ab 14 Uhr auf unserer Anlage zur Spitzenbegegnung.

Wer auch immer gewinnt, steht als Gruppensieger fest und kann aufsteigen.

Also bitte zahlreich erscheinen und anfeuern!

Ergebnisse der Hobby-Damen

Soeben habe ich die bisherigen Ergebnisse der Hobby-Damen erhalten:

05.05.2016 3:6 gegen Unterneukirchen
07.05.2016 6:3 gegen Söchtenau
28.05.2016 3:6 gegen Kirchanschöring

Das nächste Spiel am 19.06.2016 ist ein Heimspiel gegen Mühldorf.

Weiterhin viel Spaß für die Hobby-Damen wünscht Eurer Webmaster Georg.

H40 weiterhin Tabellenführer

Durch ein 21:0 gegen TuS Traunreut II bei nur einem Satzverlust kann sich unsere H40-Mannschaft weiterhin die Tabellenführung sichern.

Trotz Dauernieselregen konnten die Einzel auf den Positionen 1 bis 4 pünktlich um 14 Uhr beginnen. Georg, Wolfgang und Markus konnten ihre Matches mit nur wenigen Spielverlusten gewinnen. Hans jedoch hatte jedoch ein wesentlich engeres und wegen der Wetterverhältnisse kraftraubendes Match, dass er dann doch in 2 Sätzen gewinnen konnte.

Harte Aufschläge, lange Ballwechsel und beeindruckende Laufarbeit waren die Zutaten für ein sehenswertes Match, das sich Jiri und sein Gegner lieferten. Das spannenste Spiel war jedoch Begegnung zwischen zwischen Rudi und seinem Gegner. Nach einem schlechten 1. Satz (1:6) fand Rudi zu seinem Spiel und konnte den 2. Satz mit 6:1 für sich entscheiden. Der nun folgende Champions-Tiebreak war nichts für schwache Nerven: nach drei abgewehrten Matchbällen konnte Rudi dann seinen ersten Matchball zum äußerst knappen 15:13 nutzen!

Somit stand es nach den Einzeln bereits 12:0 (alte Zählweise: 6:0) und die Begegnung bereits entschieden.

Bei Sonnenschein konnten dann alle drei Doppel recht klar gewonnen werden. Das Endresultat war ein verdientes 21:0 (alte Zählweise: 9:0).

Ergebnis auf BTV

Bericht vom 2. Spieltag – H40 kann auch gegen Marzoll gewinnen

Trotz Starkregens, der eine ca. 1-stündige Unterbrechung erzwang und immer wieder niedergehenden Nieselregens konnte das Heimspiel unserer H40 gegen Marzoll abgeschlossen werden. Ganz besonders erfreulich war aber, dass die Begegnung auch noch von unserer Mannschaft gewonnen wurde!

Bei den Einzeln ließ Hebgen Didi, der für Jeklic Rudi eingesprungen war, seinem Gegner keine Chance und gewann rasch mit 6:1 und 6:0, wärend andere Einzel gerade erst mit dem ersten Satz fertig waren.

Dann setzte starker Regen ein, der so manch einen der Anwesenden nicht mehr an eine Fortführung der Begegnung hoffen ließ. Nach einer längeren Pause waren aber die Plätze wieder bespielbar und so konnte es weiter gehen.

Lupomeski Jiri, Maier Wolfgang und Neumann Georg konnten ihre Spiele ohne Satzverlust erfolgreich abschließen, während Stöberl Markus sich mal wieder in einem kraftraubenden Zweikampf befand. Sein Gegner kam besser aus der Regenpause und gewann den ersten Satz mit 7:5. Den zweiten Satz konnte sich Markus trotz Wadenkrämpfe mit 6:3 sichern. Sein Gegner war allerdings noch mehr erschöpft, sodass dieser auf den anstehenden Champions Tiebreak verzichtete und aufgab.

Somit stand es schon 10:0 (alte Zählweise: 5:0) für unsere H40. Das Einzel an Position 1 war aber noch nicht beendet. Den ersten Satz hatte Oberhuber Hans klar mit 1:6 verloren. Im zweiten Satz änderte er allerdings seine Strategie und verwickelte seinen Gegner in längere Ballwechsel. Ein 6:4 war die Belohnung dafür. Leider war dieser Strategiewechsel auch mit einer hohen Kraftanstrengung einhergegangen, die Hans im Champions Tiebreak nicht mehr durchhalten konnte, den er dann doch noch mit 4:10 verlor.

Inzell brauchte also nur noch einen Punkt in den Doppeln zu gewinnen und diesen Punkt sollte das dritte Doppel (Georg und Didi) liefern. Der erste Satz ging mit 6:2 auch recht rasch an die beiden. Dann aber lief es überhaupt nicht mehr und ihre Gegner konnten mit 6:1 den zweiten Satz für sich entscheiden. Glücklicher Weise fingen sich Georg und Didi und gewannen den Champions Tiebreak mit 10:6 und damit die gesamte Begegnung!

Das erste Doppel (Hans und Jiri) ging glatt mit 4:6 und 2:6 verloren. Das nun bedeutungslose zweite Doppel (Wolfgang und Rudi) wogte hin und her und ging äußerst knapp mit 10:12 im Champions Tiebreak verloren.

Gesamtergebnis: 13:8 für Inzell (6:3 nach alter Zählweise).

Ergebnis auf BTV-Webseite

Bericht vom 1. Spieltag – H40 erfolgreich beim FC Traunreut

Unserer Herren 40 Mannschaft ist ein erfolgreicher Start in die Verbandsrunde 2016 geglückt: Beim FC Traunreut kam sie zu einem klaren 14:7 (nach alter Zählweise: 6:3).

Die ersten Punkte erspielte unsere Nr. 2 Georg Neumann durch ein nie gefährdetes 6:1 und 6:1. Dabei profitierte er ganz besonders von seinem stark verbesserten Aufschlag.

Die Einzel der Positionen 4 und 6 gingen allerdings an Traunreut, da sowohl Markus Stöberl als auch Rudi Jeklic derzeit an Verletzungen laborieren und daher nicht ihr volles Potential abrufen konnten. Markus verlor dabei nur knapp im Champions-Tiebreak.

Das Einzel Nr. 1 ging mit 6:2 und 6:1 an Hans Oberhuber, war aber mit ca. 1 3/4 Stunden Spielzeit viel stärker umkämpft als das Ergebnis vermuten läßt.

Wolfgang Maier an Nr. 3 hat wieder einen Gegner sein Spiel aufzwingen können, der dann auch entsprechend entnervt viele Fehler machte. Ein letztendlich klares 6:1 und 6:2 war die Folge.

Besonders spannend machte es dann unsere Nr. 5, Jiri Lupomesky. Bis zum Stand von 2:5 und 15:40 lief es bei ihm überhaupt nicht. Dann aber fand er zu seinem Spiel und konnte nicht nur den 1. Satz mit 7:5 für sich entscheiden, sondern auch mit 6:2 im 2. Satz das ganze Match.

Unsere H40 mußten also nur noch ein Doppel gewinnen, um die ganze Begegnung für sich zu entscheiden. Dies erledigten dann Hans und Georg souverän im 1. Doppel. Markus und Jiri lieferten dann im 3. Doppel die letzten Punkte, während Wolfgang und Rudi sich erst im Champions-Tiebreak geschlagen geben mußten.

Ergebnis auf BTV